323 
Dornbirner 
Geneineiblutt. 
Erscheint jeden Sonntag. — Preis: ganzjährig K 2•— (mit Postversendung K 3·20), einzelne Nummern 10 h — Einschaltungen 
k osten 10 h der Zeilenraum und sind bis spä testens Freitag mittags kostenfrei ins Gemeindeamt zu bringen. 
Nr. 35. 
Sonntag, 1. September 1901. 
32. Jahrg. 
Kundmachungen. 
Waffenübung der k. k. Landwehr (Landesschützen). 
Das k. k. Ministerium für Landesvertheidigung hat mit 
Erl ass vom 15. August d. J., Zl. 29732/ I 998 IV b, die 
Enthebung der heuer waffenübungspflichtigen Mannschaft der 
Stipendien=Ausschreibung. 
k. k. Landwehr (Landesschützen), welche in den von der Hoch¬ 
Mit Beginn des Schuljahres 1901/1902 kommen zwei 
wasser=Katastrophe betroffenen Gemeinden Götzis, Hohenems, 
Stipendien à 400 Kronen an solche Vorarlberger zur Ver¬ Dornbirn, 
Klaus, Weiler, Sulz und Röthis ihren ständigen 
leihung, welche eine der gewerblichen Fachschulen in Trient, Wohnsitz 
haben, von der diesjährigen Waffenübung dewilligt 
Laas, Fulpmes, Innsbruck (Staatsgewerbeschule) oder Hall be¬ 
und angeordnet, dass die hiedurch entstandene Versäumnis nicht 
nachzutragen ist. 
suchen; diesbezügliche Verleihungsgesuche sind im Wege der zu¬ 
Feldkirch, am 24. August 1901. 
ständigen politischen Behörden I. Instanz bis 15. September 
l. Is. an die k. k. Stattbalterei in Innsbruck zu richten; 
Der k. k. Bezirkshauptmann: 
denselben sind folgende Documente beizuschließen: Geburts= oder 
Zigau. 
Taufschein, Heimatsschein, Sittenzeugnis und die letzten Schul¬ 
zeugnisse (Volks=, Bürger= oder Fachschule) 
Die Verleihung erfolgt für die ganze Dauer des Besuches 
K. k. Staats=Oberrealschule in Dornbirn. 
der obgenannten Fachschulen unter der Voraussitzung, dass die 
Das Schuljahr 1901/ 1902 wird am 19. September 
Aufführung und der Studien=Fortgang ein zufriedenstellender ist. 
mit dem Heiligengeistamte eröffnet. 
Innsbruck, am 18. August 1901. 
Die Schüleranmeldungen für die I. Classe werden 
K. k. Statthalterei für Tirol und Vorarlberg. 
am 15. und 16., für die II. bis VI. Classe, welch letztere 
mit Beginn des Schuljahres eröffnet wird, am 17. Septhr. 
von 8—12 Uhr vormittags und von 3—5 Uhr nachmittags 
Es wird hiemit zur allgemeinen Kenntnis gebracht, dass 
in der Directionskanzlei entgegengenommen. 
die im Sinne des § 217 Abs. 3 des Ges. vom 25. October 
3=1 
Die Direction. 
1896 R.=G.=Bl. Nr. 220 angefertigten Auszüge aus den 
Zahlungsaufträgen über die Personaleinkommen¬ 
Fahrnis=Versteigerung. 
steuer für das Jahr 1901 vom 3. September ds. Is. an 
Ueber 
durch 14 Tage im Amtszimmer Nr. 2 des Steuerreferates der 
freiwilliges Ansuchen des Wenzel Martin, 
gefertigten k. k. Bezirkshauptmannschaft (Handelskammergebäude 
Schuhmacher in der Lustenauerstraße 13 werden morgen Mon¬ 
2. Stock) während der Amtsstunden zur Einsicht der Personal¬ 
tag, den 2. September nachm. 2 Uhr angefangen in ob¬ 
einkommensteuerpflichtigen des Schätzungsbezirkes Feldkirch auf¬ 
genanntem Hause verschiedene Fahrnis=Gegenstände als: 1 
liegen. 
doppelter Kleiderkasten, 1 Küchenkasten, 1 Nachtstuhl, 4 Bett¬ 
Die dem Einsicht gewährenden Beamten nicht persönlich 
stätte mit Matratzen, 1 Kinder=Bettstatt, 1 Commode, ein 
bekannten Parteien haben sich gehörig zu legitimieren. 
Kanapee, 5 Sessel, 3 Tische, mehrere Bildertafeln, darunter 
Die Anfertigung von Abschriften oder Auszügen ist nicht 
1 Kopelle mit Musikwerk, 1 Wanduhr, Küchengeschirr und ein 
gestattet und unterliegt ein etwaiger Missbrauch der erwähnten 
Fahrrad mit Kissenreif u. s. w. (fast alles neu) wegen Abreise 
Auszüge der Strafsanction des § 246 des eingangs citierten 
freiwillig versteigert. 
2446 
Ge setzes. 
Dornbirn, am 31. August 1901. 
Feldkirch, am 22. August 1901. 
Die Gemeindevorstehung. 
Der k. k. Bezirkshauptmann: 
Zigau. 
Versteigerung. 
Von Seite der Gemeinde Dornbirn werden beim Gemeinde¬ 
Gemäß § 22 des Thierseuchengesetzes gebe ich hi emit be¬ 
tadel circa 70 Rm Fichtenrinde im Off rtwege an den Meist¬ 
kannt, dass von 5 wegen Rotzansteckungsverdacht er¬ 
bietenden verkauft. 
schos senen, am 7. I. Mts. in die Privatbenützung hinausgegebenen 
Der Preis ist per Rm anzugeben. 
Landesschützen=Dienstpferden sich je eines in Götzis und Brederis 
Die Offerte sind ge schlo ssen bis 7. September 1901 im 
bei der Section als mit chronischem Lungenrotz behaftet erwies. 
Gemeindeamt Thür Nr. 9 einzureichen. 
Feldkirch, am 30. August 1900. 
Dornbirn, am 31. August 1901. 
Der k. k. Bezirkshauptmann: 
Die Gemeindevorstehung. 
Zigau.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.