331 Dornbirner Zemeindeblatt. Erscheint jeden Sonntag. — Preis: ganzjährig K 2•— (mit Postversendung K 3•20), einzelne Nummern 10 h — Einschaltungen kosten 10 h der Zeilenraum und sind bis spätestens Freitag mittags kostenfrei ins Gemeindeamt zu bringen. Nr. 36. Sonntag, 8. September 1901. 32. Jahrg. Kundmachungen. Sommerschul=Schluss. An sämmtlichen Volksschulen der Gemeinde wird der Unterricht Samstag den 14. d. M. geschlossen. Kundmachung Dornbirn, 8. September. Der Ortsschulrath. betreffend die Wahltermine und Wahlorte der nach dem Gesetze vom 25. October 1896 R=S.=Bl. Nr. 220 v orzu¬ An der Com¬k. nehmenden Wahlen der Wahlmänner sowie der k. Staats=Oberrealschule zu Dornbirn missionsmitglieder bezw. Stellvertreter. wird das Schuljahr 1901/02 am 19. September mit dem A.Die directe Wahl der Commissionsmit¬ Heiligengeistamte eröffnet. glieder bezw. Stellvertreter findet statt: die Einschreibungen für die I. Classe werden am 15. und 16., für die II. bis VI. Classe am 17. September von für die I. Classe am 2. October 1901 von 11 bis 12 Uhr vormittags; 8—12 Uhr vormittags und von 3—5 Uhr nachmittags in der für die II. Classe am 3. October 1901 von 11 bis Directionskanzlei vorgenommen. Jeder in die I. Classe neu eintretende Schüler hat bei der 12 Uhr vormittags, jedesmal in der Kanzlei des Steuerreferates, Einschreibung in Begleitung sein es Vaters oder desse n St ell¬ Thür 1, in Feldkirch (Handelskammergebäude II. Stock). vertreters zu erscheinen, den Tauf= oder Geburtsschein, sowie B. Die Wahl der Wahlmänner findet statt: die letzten Schulnachrichten aus der Volksschule mitzubringen für die III. Classe am 7. October 1901 von 10 bis und sich am 17. September der vorgeschriebenen Aufnahms¬ prüfung zu unterziehen. 12 Uhr vormittags und zwar für jene Wahlberechtigten, welche Zur Aufnahme in die I. Classe ist der Nachweis erforderlich, m Steueramtsbezirke Dornbirn ihren Wohnort haben, im dass der Aufzunehmende das 10. Lebensjahr vor Beginn des Gemeindehause in Dornbirn, und für jene Wahlberechtigten, Schuljahres, in welchem die Aufnahme erfolgen soll, vollendet welche im Steueramtsbezirke Feldkirch wohnen, in der Kanzlei hat oder noch in dem Kalenderjahre, in welches der Beginn des Steuerreferates, Thür 1, in Feldkirch (Handelskammer¬ desSchuljahres fällt, vollendet. gebäude II. Stock); Die Aufnahmsprüfungen für die II. bis VI. C lasse und die Wiederholungsprüfungen für die IV. Classe am 9. October 1901 von 9 bis werden am 18. Septemder von 12 Uhr vormittags und zwar für jene Wahlberechtigten, welche Uhr vormittags an abgehalten. inDie im Steueramtsbezirke Dornbirn wohnen, im Gemeindehause Aufnahmstaxe beträgt für neu eintretende Schüler Dornbirn, und für jene Wahlberechtigte, welche im Steueramts¬ 4 K 20 h, der Lehrermittelbeitrag 2 K 40 h; Schüler, die bezirke Feldkirch ihren Wohnort haben, in der Kanzlei des bereits der Anstalt angehörten, haben bloß den letzteren Betrag Steuerreferates, Thür 1, in Feldkirch (Handelskammergebäude zu entrichten. Das Schulgeld für ein Semester beträgt 30 K; II. Stock). dürftige und würdige Schüler können von der Schulgeldzahlung C. Die Wahl der Commissionsmitglieder bezw. befreit werden. Stellvertreter findet statt: Dornbirn, am 1. September 1901. J. Engel, k. k. Directo r. ür die III. Classe am 17. October 1901 von 11 bis 12 Uhr vormittags; Mitte Juli hat auf dem Feldkircher Wochenmarkte für die IV. Classe am 18. October 1901 von 10 bis Müller von Thüringen eine Pa rtie aus dem Walserthale, 12 Uhr vormittags und zwar jedesmal in der Kanzlei des Bez. Bludenz stammende Schweine abverkauft. Steuerreferates, Thür 1, in Feldkirch (Handelskammergebäude Am 29. v. Mts. wurde in 2 Stallungen in Fresch, II. Stock). Gemeinde Altenstadt, bei solchen Schweinen der Bestand der Die Anza hl der zu wählenden Wahlmänner bezw. Com¬ Schweinepest amtlich festgestellt und sind nach den gepflogenen missionsmitglieder und Stellvertreter ist aus der gleichzeitig zur Erhebungen auch in Göfis und Altenstadt sowohl Schweine Verlautbarung gelangenden Kundmachung der k. k. Finanz¬ dieser Partie als auch andere damit in Berührung gekom¬ Landesdirection in Innsbruck vom 24. August d. J. zu ent¬ mene Schweine unter den Erscheinungen der Schweinepest verendet. nehmen. Feldkirch, am 30. August 1901. Feldkirch, am 3. September 1901. Der k. k. Bezirkshauptmann: Der k. k. Bezirkshauptmann: Zigau. Zigau.